Endeffektor Gangtrainer THERA-Trainer lyra®

Bei neurologischen Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall, Rückenmarksverletzungen, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Zerebralparese und Schädel-Hirn-Trauma, kann es unter anderem zur Beeinträchtigung der Gehfähigkeit kommen.

Bei der Wiederherstellung der Gehfähigkeit ist die Wahl der richtigen Gangrehabilitation von enormer Wichtigkeit.

Als besonders entscheidend für das (Wieder-)Erlernen einer Bewegung haben sich die Faktoren häufige Wiederholung, Aufgabenspezifität, Eigenaktivität und Motivation des Lernenden erwiesen. Basierend auf diesen Grundsätzen entwickelte sich das Laufbandtraining mit oder ohne Gewichtsentlastung und manueller Führung durch Therapeuten.
Um die körperliche Belastung während des Trainings zu reduzieren und die Effizienz anhand von größeren Repetitionszahlen zu steigern, wurde die automatisierte Gangtherapie entwickelt.
Der  Endeffektor Gangtrainer THERA-Trainer lyra® setzt genau an diesen Punkten an: er ermöglicht ein hochrepetitives und spezifisches Gangtraining. Schritt für Schritt können schwerbetroffene Patienten durch sukzessive Anpassung der Trainingsparameter (Schrittlänge, Geschwindigkeit und Gewichtsentlastung) zurück in den Alltag begleitet werden. Die patentierte Robotik erzeugt ein menschliches Gangmuster, welches die Prozesse der Neuroplastizität spezifisch stimuliert. Die Kombination aus hoher Repetitionszahl und menschlichem Gangmuster, ermöglicht den Patienten schneller Therapieerfolge beim Wiedererlangen eines natürlichen und sicheren Gangbildes.

Gangtherapie